Fenster für Passivhaus – Teil 2

Wer beim Bau seines Eigenheims wirksam Energie haushalten will, hat nunmehr vielerlei unterschiedliche Gelegenheiten. Das eigene kleine Kraftwerk im Kellergeschoss oder Solarpaneele auf dem Flachdach zählen zu den Klassikern. Eine andere Bauweise befasst sich mit der besonderen Be- und Entlüftung des Heims, sodass in den heißen Monaten in keiner Weise extra Kühloption und im Winter überhaupt keine traditionelle Heizoption gebraucht wird.

building-419204_640Kommt ein angebrachter Wärmedämmschutz der Fenster und der weiteren Fassade sowie des Daches, des Hausunterbaus und des Kellers hinzu, handelt es sich um ein Passivhaus. Selbige Art der Errichtung macht es möglich, aus passiven Energiequellen gebührend Wärmeenergie zu ziehen. Dort spielen zum Beispiel die passenden Kunststofffenster eine wichtige Rolle. Gerade bei den Fenstern ist ein gute Beratung und Auswahl der passenden Fenster wichtig. Beim Internethändler fensterhandel.de kann man nicht nur online günstig Fenster kaufen, man erhält dort auch eine ausgiebige Beratung. Das ist wichtig! Eine gute Beratung kann richtig viel Geld sparen beim Bau eines Passivhauses.

Energiepotential in einem Niedrigenergiehaus

Damit ein Kunststofffenster für ein Passivhaus angebracht ist, muss es einen optimalen Ug-Wert haben. Der U-Wert bezeichnet den Stand des Verlustes der Wärmeenergie und der g-Wert, die Höhe der möglichen solaren Gewinnung von Wärmeenergie. Das Kunststofffenster für das Passivhaus besitzt circa einen perfekten Ug-Wert von 0,5. Dieses wird anhand von einer 3-fach-Wärmeschutzverglasung mit einem 6-Kammer-System und einer 84 mm starken Bautiefe erreicht. Continue reading

Fenster für ein Passivhaus

Das spezielle Fenster für ein Passivhaus

Aktuelle Mitteilung vorweg: Pro Passivhausfenster erneut Sieger – Die Firma Smartwin aus der Steiermark konnte nach 2014 in 2015 zum zweiten Mal den Component Award mit deutlichem home-93807_640Vorsprung gewinnen. Die Firma erhielt für Ihre Spezialfenster 91 von 100 möglichen Punkten.

Die Wirtschaftlichkeit und die Anschaffungskosten stellte die Juri den möglichen Energieeinsparungen gegenüber. Hinzu kamen auch Aspekte wie Praktikabilität, Innovation aber auch Ästhetik mit jeweils 20%. Der Gesamtsieger beim Fensteraward 2015 wurde das Produkt „smartwin compact S“.

Im Jahr 2014 siegte Smartwin in der Kategorie Holz/Aluminium. Aktuell in 2015 konnte das Unternehmen mit einer neuen Konstruktion für ein Fenster mit eingebauter Jalousie überzeugen.
Das brilliante Prinzip: Smartwin baut die Jalousie in ein „Einfachfenster“ einfach vor die Isolierglasscheibe ein und rundet das Gesamtkonstrukt mit einer vorgesetzten Einfachscheibe ab. Continue reading